Zur Person

Zur Person und dem beruflichen Werdegang:

Zur Person Bernhard Schmelmer

Bernhard Schmelmer

 

  • 1979 bis 1983: Studium an der Fachhochschule Rosenheim in der Fachrichtung Holztechnik mit Studienschwerpunkt Ingenieurholzbau.
  • 1984 bis 1986: Technischer Angestellter am Institut für Holzforschung der Universität München.
    Tätigkeitsschwerpunkte:
    • Festigkeitsuntersuchungen an geklebten Fachwerkknoten
    • Festigkeitsuntersuchungen an Fertighauselementen
  • 1986 bis 1996: Ingenieurtätigkeit zu Bodensystemen in Entwicklung, Produktion und Vertrieb.
  • 1992:Verleihung des Titels „Europa Ingenieur (eur ing)“ durch den Europäischen Verband nationaler Ingenieurvereinigungen.
  • Seit 1989 Mitgliedschaft im VDI.
  • Entwicklung eines patentierten Verfahrens zur Herstellung von gipsgebundenen Faserplatten in Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Klauditz-Institut Braunschweig.
  • 1990 bis1993: Deutscher Delegierter zu Normungsberatungen des europäischen Doppelbodenverbandes im Vorlauf zum CEN-TC 323.Ab 1991:Delegierter zur working group 6 „Flankenübertragung von Schall“ des Europäischen Normenausschuss TC 126.
  • Mitglied im Europäischen Normungsgremium „Doppel- und Hohlraumböden“.
  • Seit 1996: Betrieb eines eigenen Ingenieur- und Sachverständigenbüros.
  • Mitarbeit im „Arbeitskreis zur Erstellung der Anwendungsrichtlinien zu DIN EN 13213 und zu DIN EN 12825“.
  • Mitglied im „Bundesverband der vereidigten und qualifizierten Sachverständigen (BVS)“.
  • Mitarbeit im „GAEB“ zum Standardleistungsbuch Bauwesen im Leistungsbereich 39 Trockenbauarbeiten des DIN.
  • Mitglied im Zertifizierungsrat der System Flooring EWIV (SFE) zur Gütezertifizierung von Systemböden.
  • Mitgliedschaft im „Bundesverband Estrich und Belag (BEB)“, Mitarbeit im Arbeitskreis Trockenunterböden, Hohlböden, Doppelböden.
  • Vertragspartner der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ).

Koautor von Trockenbau-Handbuch, 8. Auflage 2010 erschienen im VOB-Verlag.